AUSVERKAUFT # Theater "Nathan der Weise"
Samstag, 24. Oktober 2020

HINWEIS: Aufgrund der Corona-Hygienevorschriften werden 2 Vorstellungen hintereinander (16:00 und 20:00 Uhr), jeweils ohne Pause, gespielt. Die geplante Einführung zum Theaterstück muss entfallen, auch eine Bewirtung sowie einen Garderobendienst können wir leider nicht anbieten. Die Theatervorstellungen sind - aufgrund des geringen Platzangebotes - ausschließlich unseren Theaterabonnenten vorbehalten, es erfolgt kein freier Verkauf.

 

 

Nathan der Weise 1 Marina Maisel

 

 

 

Schauspiel in fünf Aufzügen von Gotthold Ephraim Lessing

 

Mit Peter Kremer, Michel Guillaume, Angelika Auer u.a.

 

TRAILER zum Theaterstück: hier

 

Inhalt: Das Stück spielt zur Zeit des Dritten Kreuzzuges (1189–1192). Nathan, ein reicher jüdischer Kaufmann, kommt von einer Reise zurück in seine Heimatstadt Jerusalem. Während seiner Abwesenheit kam es zu einem Feuer in seinem Haus. Nathan erfährt, dass seiner christlichen Ziehtochter Recha das Leben von einem Tempelritter gerettet wurde. Dieser Tempelritter verdankt wiederum sein Leben der Begnadigung des muslimischen Herrschers Sultan Saladin. Der Tempelritter verliebt sich in Recha und ungeachtet ihres unterschiedlichen Glaubens hält er um Rechas Hand an …

 

Auf der Suche nach einem Kreditgeber lässt der Sultan Nathan rufen. Dieser ist erstaunt, als ihm der Sultan plötzlich die Frage stellt, welche Religion er für die „wahre“ halte. Nathan antwortet geschickt mit der „Ringparabel“ …

 

Ein Stück über Humanität, Toleranz und Religionsfreiheit und aktueller denn je, wenn man die nach wie vor ungelösten religiösen Konflikte unserer Zeit sieht.

 

a.gon Theater GmbH

Regie: Stefan Zimmermann

Foto: Szenenfoto © Marina Maisel

 

 

 

 

Ort Bürgerhaus, Großer Saal
-